Besinnung August/September 2022

Liebe Leserin, lieber Leser, liebe Gemeinde,

im Gottesdienst gingen 60 Arme hoch als ich die Frage stellte: Wer hat sich schon Gedanken gemacht über den Winter? Wie werde ich es warm haben? In der Gegenprobe waren es nur drei Arme, die anzeigten: Ich habe mir diese Gedanken noch nicht gemacht.

Politische Zeitansage mit Lücke Gedenkveranstaltung würdigt „Darmstädter Wort“ zum 75. Jubiläum

"Wir sind in die Irre gegangen“ ist ein markanter, wiederkehrender Satz des Darmstädter Wortes, des Schuldbekenntnisses des Bruderrates der Bekennenden Kirche von 1947. In einem epochalen Schritt bekannte sich dieser zur Mitverantwortung an „Irrwegen“, die zum Nationalsozialismus führten. Die Erklärung sollte einen grundlegenden Neuanfang nach dem Zweiten Weltkrieg ermöglichen.

Rückblick auf das Gemeindefest

Es sollte eine lange Nacht werden. 28 neue Konfis wurden am Samstagabend des Festes eingeführt und sie konnten schon im Gottesdienst der Band lauschen, die später den Kirchberg beim Konzert verzaubern sollte. Zum Abschluss des Konzerts sangen alle mit. Und da waren u.a. die süßen Getränke für die vielen jüngeren Besucher und Besucherinnen schon fast ausverkauft.

Kindergottesdienst drinnen und draußen

Ostern und die österliche Freudenzeit prägte auch unseren Kindergottesdienst. Jesus erzählte von Gott und forderte seine Jünger auf es ihm gleichzutun.

Und auch wir haben uns herausgefordert gefühlt, mit dem Osterschwung unsere Botschaften gut sichtbar zu hinterlassen. OK, manchmal schiebt sie der Wind am großen Baum am Pfarrbrunnen ganz schön zusammen. Aber immer wieder kommt mal jemand, der es liest und wieder schön ordnet.

Habt Ihr schon gelesen, was wir mit Gott verbinden?