Kindergottesdienst-Team

Das Kindergottesdienst-Team verändert sich - immer wieder ein bisschen. Langjährige Mitarbeitende ziehen weg und müssen ausscheiden - andere entscheiden sich neu, im Team mitzuarbeiten.

Das Kindergottesdienst-Team besteht zur Zeit aus neun Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen: Celina Franco, Friederike Geppert, Emma Halva, Verena Pintschovius, Amelie Pfefferle, Olivia Schäfer, Lisa Schreibweiß, Patrick Türk  & Gemeindepädagogin Sabine Kreitschmann... doch die nächsten Veränderungen kündigen sich mit dem Schulabschluss einiger Mitarbeitender schon an.
Vielleicht ein Anlass für Sie / Dich, sich die Arbeit und das Team einmal näher anzuschauen ?

 

Team 2017
Team 2017 (Es fehlen Olivia Schäfer und Patrick Türk)

Das Team trifft sich, um jeden einzelnen Kindergottesdienst mit Eifer und Freude vorzubereiten. Einmal im Jahr ziehen wir uns für 3 Tage zurück, um
intensiv zu arbeiten. Wir beschäftigen uns mit dem, was gerade nötig ist: mit dem Ablauf, der sogenannten Liturgie des Kindergottesdienstes, mit Fragen unseres eigenen Glaubens, Fragen der Pädagogik und der Theologie. Wir lernen neue Lieder, Spiele und Methoden, die wir in die nächsten Kindergottesdienste einbringen können.Was noch so passiert auf diesen jährlichen Wochenenden ? Ein paar Beispiele - vielleicht um Lust auf Mitarbeit zu bekommen :-)  :

Anhand von Karten, die uns 1 Ort, 2 Personen und 3 weitere einzubauende Worte vorgeben, entwickelt jede Mitarbeiterin sekundenschnell eine Geschichte - lustig, andächtig oder kurios. Die Vortragenden erleben intensiv, was es heißt, spontan und trotzdem präsent zu sein, zu versuchen, Menschen mit ihrer Geschichte zu fesseln und wir probieren aus, wie man als Co-Mitarbeitende/r die Erzählende unterstützen oder behindern kann.

Die Mittagspause müssen die Jugendlichen häufig nutzen, um ihre Hausaufgaben erledigen bzw. für ab Montag anstehende Klausuren zu lernen.
Die Erwachsenen erlauben sich manchmal einen kleinen Spaziergang oder sie schmökern in den mitgebrachten Kindergottesdienst-Materialien, um sich neue Anregungen für die nächsten Kindergottesdienste zu holen. In Anschluss an die Mittags"pause" bereiten die Jugendlichen selbständig eine Kindergottesdiensteinheit vor, während die Erwachsenen das Krippenspiel auswählen und bearbeiten oder sich konzeptionellen Fragen stellen. 
Der Samstagabend gehört der kreativen Arbeit:  Weihnachtsgeschenke für die Kindergottesdienstkinder entstehen oder wir stellen etwas für uns selbst her. Der Sonntagmorgen beginnt mit einem kurzen spirituellen Impuls. Danach stehen nur noch letzte Verabredungen, die Auswertung und die Heimfahrt an.

 

Wir freuen uns, dass das Angebot des Kindergottesdienstes auf so viel Interesse bei den Kindern stößt und dass es immer wieder engagierte Ehrenamtliche gibt, die dieses Angebot ermöglichen.